Unsere Antworten auf Ihre Fragen: FAQ.

Wie kann ich mich bewerben?
Per E-Mail, per Onlinebewerbung oder per Post. Wir beantworten erste Fragen auch gern am Telefon.
Welche Dokumente gehören in meine Bewerbungsunterlagen?
Grundsätzlich alle relevanten Unterlagen, d. h. alle Unterlagen, die Ihre Qualifikation für die ausgeschriebene Stelle belegen. Das sind in der Regel: Anschreiben, Lebenslauf, Abschlusszeugnis(se), ggf. Arbeits- und Praktikumszeugnisse, Zertifikate oder Teilnahmebescheinigungen relevanter Fortbildungen.
Die Kurzform einer Bewerbung umfasst ein Anschreiben, evtl. bereits in der E-Mail, sowie einen Lebenslauf.
Wie geht es weiter, nachdem ich meine Bewerbung an Sie gesendet habe?
Zunächst erhalten Sie eine Eingangsbestätigung von uns, evtl. mit weiteren Informationen oder der Bitte um Zusendung weiterer Unterlagen. Dann können Sie damit rechnen, dass wir uns sehr bald telefonisch bei Ihnen melden, evtl. bereits am selben oder darauffolgenden Tag.
Ich wurde angerufen, habe Ihren Anruf aber verpasst. Was soll ich jetzt machen?
Rufen Sie uns gern zurück. Wir freuen uns, und Sie zeigen nochmal Ihr Interesse.
Kann ich mich auch initiativ bei Ihnen bewerben?
Ja. Wir prüfen alle eingehenden Bewerbungen. Da wir nicht alle offenen Stellen ausschreiben und ständig neue hinzukommen, lohnt sich eine Bewerbung auch dann, wenn Sie in unseren Stellenangeboten gerade keine passende Stelle entdeckt haben.
Kann ich mich auch als Berufsanfänger bei Ihnen bewerben?
Ja, gern unterstützen wir Sie beim Berufsstart. Besonders vielfältige Erfahrungen können Sie als Berufsanfänger sammeln, wenn Sie sich für ein Arbeitsverhältnis direkt bei uns entscheiden.
Kann ich mich als Wiedereinsteiger bei Ihnen bewerben?
Ja. Besonders für Wiedereinsteiger ist auch die Arbeitnehmerüberlassung sehr gut geeignet. Dort können Sie in der Einrichtung sofort durch Ihre gute Arbeit und pädagogische Fachkompetenz überzeugen, ohne dass Ihnen dabei Lücken oder branchenfremde Tätigkeiten in Ihrem Lebenslauf im Weg stehen. Und keine Sorge: Besonders kürzere Unterbrechungen wie die Elternzeit sind nicht problematisch und daher auch kein Hindernis für die meisten Arbeitgeber, vor allem wenn Sie zuvor bereits Berufserfahrung gesammelt haben.
Ich wohne momentan noch nicht in Hamburg, möchte aber gern dorthin ziehen. Kann ich mich trotzdem schon bewerben?
Ja, sehr gern. Sobald wir Sie als Bewerber kennengelernt haben, können wir nach einer passenden Stelle für Sie suchen.
Kann ich auch in Teilzeit bei Ihnen arbeiten?
Ja. Wir haben flexible Arbeitszeitmodelle, vor allem in Bezug auf Teilzeitregelungen. Unter anderem dafür wurden wir 2009 von der Hamburger Allianz für Familien mit dem Familiensiegel ausgezeichnet und führen das Siegel seitdem.
Mit welchen Berufs- und Studienabschlüssen kann ich mich bei Ihnen bewerben?
Es gibt mittlerweile eine Vielzahl passender (sozial-)pädagogischer Berufs- und Studienabschlüsse. Ihr Abschluss sollte zu unserem Vermittlungsspektrum passen.
Kann ich mich auch ohne eine pädagogische Qualifikation für die Arbeit in einer Kindertagesstätte bewerben?
Nein, das ist in der Regel nicht aussichtsreich. Für die Tätigkeit in Kindertagesstätten benötigen Sie einen Abschluss, der vom jeweiligen Bundesland dafür zugelassen ist. Allerdings unterscheiden sich die Vorgaben der Bundesländer in einigen Punkten.
Wenn ich mich bei Ihnen bewerbe, bin ich dann vertraglich gebunden?
Nein, durch Ihre Bewerbung verpflichten Sie sich zu nichts. Der einzige Vertrag, durch den Sie sich irgendwann binden, ist ein Arbeitsvertrag mit uns oder einem unserer Kunden.
Welche Kosten entstehen für mich als Bewerber?
Für Sie als Bewerber entstehen keine Kosten, da diese vollständig durch unsere Auftraggeber getragen werden.
Wie kann ich mir Zeitarbeit vorstellen?
Es handelt sich um ein „festes“ sozialversicherungspflichtiges Arbeitsverhältnis. Eine Besonderheit ist das Dreiecksverhältnis durch die drei beteiligten Parteien: Sie als Fachkraft, die pädagogische Einrichtung als Ihre Arbeitsstelle und wir als Ihr Arbeitgeber. Sie können auch gern mehrere Jahre für uns arbeiten, ein Wechsel der Arbeitsstätten ist allerdings ein weiteres Kennzeichen von Zeitarbeit.
Wie lang sind Einsätze im Rahmen der Zeitarbeit?
Was die Dauer der Einsätze angeht, funktioniert Zeitarbeit wie ein Puzzle mit unterschiedlich großen Teilen. Wochen, Monate, gelegentlich über ein Jahr, manchmal auch tageweise.
Wie kann ich mir Personalvermittlung vorstellen?
Das ist eigentlich ganz einfach: Ein Arbeitgeber sucht für eine spezielle Stelle eine/n Mitarbeiter/in und beauftragt uns mit der Suche nach passenden Kandidaten, die wir ihm dann vorstellen. Er spart so eine Menge Zeit und Geld.
Was verdiene ich, falls ich mich für ein Arbeitsverhältnis bei Ihnen entscheide?
Das hängt von Ihrer Qualifikation und Ihrer Berufserfahrung sowie einigen anderen Faktoren ab. Die Basis für Ihre Vergütung ist der IGZ/DGB-Tarifvertrag, wir zahlen jedoch in der Regel deutlich mehr. Mit einigen Trägern haben wir zusätzlich eine Equal-Pay-Regelung.

Liebe/r Bewerber/in, wir hoffen, dass wir Ihnen weiterhelfen konnten.
Sollten Sie hier keine Antwort auf Ihre Frage finden, schicken Sie uns Ihr Anliegen gern per Nachricht. Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden.